kk

Lernen Sie unser LehrerInnenteam kennen!


 

 

Helga Fried

Dipl.Päd. Helga Friedl

Schulleitung
E-Mail
helga.friedl@delatour-schulen.at
Telefonnummer
Ich heiße Helga Friedl und bin 57 Jahre alt. Ich habe dieses Projekt initiiert und leite seit 19 Jahren mit ganzem Herzen unsere Schule. Mein Beruf und meine Berufung ist es Lehrerin zu sein; ich freue mich jeden Tag mit den Kindern in dieser Schule arbeiten zu können. Ich habe auch 4 eigene Kinder (36, 34, 25 u. 23), die die Schulzeit und z.T. das Studium schon hinter sich haben, sodass ich schon viele Erfahrungen sammeln durfte. Meine Hobbys sind Sport, Pilgern, Yoga, meine Familie und Freunde, Feste zu organisieren und gemeinsam zu feiern.Ausbildungen: VS-Lehrerin, Montessoriausbildung; systemisches Management; Outdoorpädagogik; diverse Ausbildungen im Gesundheitsbereich; AufstellungsbegleiterinIch möchte dazu beitragen, dass sich in unserer Schule alle wohl fühlen: Kinder, LehrerInnen und Eltern.

Mag. Tina Bärenthaler

Lehrerin
Mein Name ist Tina Bärenthaler, ich bin 46 Jahre alt und lebe mit meiner Familie in Graz-Straßgang! Zu meiner Familie gehören Harry, mein Mann, unsere Söhne Florian, Stefan und Christof, unsere Tochter Anna und unsere Katzen Luna und Leo. Nach langen Jahren an der Regelschule bin ich froh, nun seit September 2015 nicht nur als Elternteil, sondern auch als Lehrerin, ein Teil der Ok-Schule sein zu dürfen. Schon als Mutter gefiel mir der familiäre Rahmen dieser Schule, die Wertschätzung, die allen Kindern entgegengebracht wurde, das Eingehen auf die individuelle Lernsituation jedes einzelnen Kindes und die natürlichen Lernbedingungen in der altersgemischten Gruppe. Lernen in allen Bereichen passiert hier oft ganz von selbst und die LehrerInnen sind als Unterstützerinnen tätig und bereiten die Lernumgebung dementsprechend vor. Genau das habe ich an der Regelschule oft vermisst, da die Rahmenbedingungen so ein Miteinander oft nicht zuließen. Lehrerin sein bedeutet für mich eine Wegbegleiterin junger Menschen zu sein und ihnen dabei zu helfen, ihren individuellen Lernweg zu finden – frei nach Galileo „Man kann einem Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.“ Nun darf ich gemeinsam mit den Kindern der OK-Schule unzählige Lernerfahrungen machen und ich bin sehr dankbar dafür, dass wir alle – Kinder, Eltern und LehrerInnen - ein Stück unseres Lern- und Lebensweges zusammen gehen können.

Oskar Morgenstern, BEd

Lehrer
Mein Name ist Oskar Morgenstern, ich bin 26 Jahre alt und lebe seit 2017 in Graz. Ich bin ausgebildeter Volksschullehrer und diplomierter Montessori-Pädagoge. Meine Ausbildungen habe ich in Innsbruck und Graz absolviert. Seit dem Start des Schuljahres 2017/18 unterrichte ich an der De La Tour Schule OK. Meine Leidenschaft für das Lehrer-Dasein habe ich während meinem "Freiwilligen Sozialen Jahr" in einem Kinderheim entdeckt und habe seitdem an meinem Wunsch Lehrer zu werden gearbeitet.In meiner Freizeit übe ich einige Hobbies wie Fotografie und Film aus, außerdem bin ich musikalisch und künstlerisch sehr aktiv. Besonders den Spaß am Musizieren möchte ich meinen SchülerInnen vermitteln, denn "Musik beruhigt, Musik macht glücklich, Musik schweißt zusammen".Ausbildung: VS-Lehrer, Montessori-Diplom

Erin Maletz

Native Speaker
Mein Name ist Erin Malet, ich bin 41 Jahre alt und lebe gemeinsam mit meinem Mann und unseren zwei Kindern seit 14 Jahre in Graz. Ich komme ursprünglich aus den USA, wo ich Psychologie und Sprachen (Norwegisch und Spanisch) studiert habe. Ich arbeite vormittags als Schulassistentin für Kinder mit besonderen Bedürfnissen und seit dem Schuljahres 2017/18 an der OK Schule als Englischlehrerin.Ich arbeite sehr gerne mit Kindern und freue mich dass ich meine native Sprache Englisch an die Kinder der OK Schule weitergeben kann.Ich lese gerne und spiele Geige, Klavier und Banjo. Ich reise gern mit meiner Familie und freue mich wenn ich etwas Neues entdecken kann. Backen ist auch eine große Leidenschaft von mir.Eine andere Sprache ist eine andere Sicht auf das Leben. (Federico Fellini)
Ruth Bischof

Ruth Bischof

Religionslehrerin (evangelisch)
Ausbildung
Grüß Gott!
Mein Name ist Ruth Bischof und ich bin evangelische Religionslehrerin hier in Graz und arbeite ehrenamtlich im Bereich Kinder und Jugend und als Lektorin. Weiters bin ich Steiermarkdelegierte im Arbeitskreis Kindergottesdienst Österreich.
Mein Sohn Benedikt ist schon erwachsen und arbeitet als Tischler. Meine beiden Hunde Idefix und Cäsar sowie mein schwarzer Kater Lahiri machen mir viel Freude.
Als Tanz- und Kreativpädagogin ist mir ein abwechslungsreicher Unterricht mit Spiel und Gesang wichtig. Respekt und Wertschätzung gegenüber allen Religionen und denen, die „an nichts glauben“ ist mir ein Anliegen. Ebenso das Theologisieren und das kritische Hinterfragen religiöser Themen.
Privat tanze, lese, bastle, wandere ich gerne und koche mit Leidenschaft orientalische Gerichte.
Danke, dass Sie mir Ihre Kinder anvertrauen. Auf einen persönlichen Austausch mit Ihnen freue ich mich.
Herzlichst, Ihre Ruth Bischof
Sebastian Antic

Mag. Sebastian Antic

Religionslehrer (röm.-kath.)
Die Schüler:innen in ihrer ganzen Persönlichkeit wahrzunehmen und ganzheitlich zu fördern, ihnen in der religiösen Erziehung eine Stütze und Begleitung sein zu dürfen, ist die Aufgabe und zugleich die Herausforderung des röm. kath. Religionsunterrichts.
Alles was dem Unterrichtsgeschehen gut tut: informieren, philosophieren, theologisieren, diskutieren, kreativ arbeiten, Feste feiern… frontal – medial– differenziert – offen – unterrichten…

Birgit Burtscher

Nachmittagsbetreuerin
Ich heiße Birgit Stoiser-Burtscher und bin nun schon seit mehr als 15 Jahren mit der Privatschule OK – Ort für Kinder verbunden. Meine beiden Söhne besuchten bereits diese Schule. 2010 wechselte ich vom Mutter-Sein zur aktiven Mitarbeit und Gestaltung an diese tolle Schule. Ich verfüge u.a. über Ausbildungen zur Mentaltrainierin, Legasthenie- u. Diskalkulietrainerin sowie zur Mediatorin und Montessori-Pädagogin. Der Schwerpunkt meiner Arbeit liegt im Sozialen Lernen sowie einer wertschätzenden, achtsamen und respektvoller Kommunikation untereinander. Derzeit bin ich in der Nachmittagsbetreuung tätig und genieße die Zeit mit den Kindern sehr. Hier ergeben sich oftmals gute Möglichkeiten des gemeinsamen „In-Kontakt-Tretens“ insbesondere durch gemeinsames Spielen, Lernen und Lachen

Lese-Oma Ellen

Lese-Oma
Mein Name ist Ellen Stoiser und ich begleite alle Kinder der OK-Schule bereits seit vielen Jahren einmal vormittags in der Woche als „Lese-Oma“. Ich habe selbst vier Enkelkinder, denen ich viel vorgelesen habe und dies bei meinem Jüngsten immer noch tue. Die Freude am Lesen, an Fantasie und Abenteuer im Kopf gebe ich gerne an Kinder weiter. Die Kinder sind mit voller Begeisterung dabei, wir genießen diese Lesestunden und ich wünsche mir, dass ich als Lese-Oma mit den Kindern noch lange lesen kann. Alles sollte erlernt werden, nicht um damit anzugeben, sondern um es anzuwenden." Georg Christoph Lichtenberg
Leseoma

Lese-Oma Ursula

Als begeisterte Omi und jahrzehntelange Leseratte macht mir der Montagvormittag immer große Freude, wenn ich in die Schule zum Vorlesen kommen darf.
Für mich ist es besonders wichtig, schon bei den Kleinen die Lesefreude zu wecken und ihnen Zeit zu schenken.
So hoffe ich mitzuhelfen, Kindern die Wunderwelt des Lesens zu eröffnen.