Die de La Tour Schule Deutschlandsberg ist ein Diamant in der Krone von Dalton International

Roel Röhner, President von Dalton International


An der de La Tour Schule Deutschlandsberg wird nach den österreichischen Lehrplänen für Volksschulen, Mittelschulen und AHS-Unterstufe mit den jeweiligen Bildungsstandards unterrichtet. Die Schüler*innen arbeiten von der 1. bis zur 8. Schulstufe in altersheterogenen Kleingruppen. Eine gut durchdachte Rhythmisierung des Schultages bietet die Voraussetzung für effektives Lernen. Ziele sind eine optimale Vermittlung des Lehrstoffs und das Heranreifen der Kinder und Jugendlichen zu verantwortungsvollen, sozial kompetenten und lernfreudigen Persönlichkeiten.
 

Detail lernen

Get together:

Das gemeinsame Get together für die unterschiedlichen Schulstufen bietet den Kindern die Möglichkeit in einem vertrauensvollen Rahmen über Dinge, die sie bewegen, zu sprechen. Angenommen sein und Verstanden werden sind wesentliche Pfeiler zur Ausbildung von Selbstsicherheit und Selbstkompetenz.
Das Get together dient außerdem zur Durchführung spezieller Trimesteraufgaben (Gedicht, Literatur, Speakers Corner, Präsentation).

Daltonphase:

In der Daltonphase steht die selbständige Arbeit an den Assignments im Vordergrund.
Die Einrichtung von Fachräumen in Mathematik, Deutsch und Englisch ermöglichen den Schüler*innen in altersheterogenen Kleingruppen zu lernen. Dabei wählen sie selbst die Fachräume aus, wobei sie beachten müssen, dass alle Fachräume besucht werden.
In der praktischen Umsetzung gestalten die Schüler*innen den Lern- und Arbeitsprozess selbständig im Rahmen der Vorgabe durch die Assignments. Diese Freiheit in Gebundenheit stärkt die Selbständigkeit und die Eigenverantwortlichkeit. In diesen Phasen ergeben sich vielfältige Formen kooperativen Lernens.

Special calls:

Special Calls sind Unterrichtseinheiten, in denen neue Themenbereiche eingeführt oder bereits bekannte Themen gemeinsam wiederholt, geübt und damit gefestigt werden. Pädagoginnen und Pädagogen vermitteln hier Lehrinhalte, die die Basis für das selbständige Arbeiten in der Daltonphase darstellen. 
Fachkonferenzen (nur für Primaria II und Sekundaria) :
In den Fachkonferenzen werden die Zweitfächer Geografie, Geschichte, Physik, Musik, usw. in modularer Form unterrichtet. Die Inhalte des jeweiligen Gegenstandes werden über einen Zeitraum von ca. 6 Wochen intensiv bearbeitet.
„be-lingual“
In der de La Tour Schule Deutschlandsberg haben wir uns der Bilingualität verschrieben. Ein Hauptanliegen ist die Intensivierung der englischen Sprache. Englisch ist in allen Gegenständen präsent. Dadurch verändert sich nicht nur die Einstellung zu anderen Sprachen, viel mehr entwickelt sich eine globale Denkweise. Unsere Schülerinnen und Schüler haben durch das Angebot der Bilingualität die einzigartige Chance, die englische Sprache in ihren Schulalltag zu integrieren. 
Wir arbeiten dabei mit der effektiven und anerkannten Immersionsmethode. Bei dieser Methode wird die neue Sprache vermehrt auch Arbeitssprache. Nach dem Prinzip „Eine Person – eine Sprache“ spricht ein Lehrender nur Deutsch, der andere nur Englisch oder eine andere Sprache. Dies bildet die natürlichste Art nach, wie Kinder Sprachen lernen, es bedeutet das „Eintauchen“ in eine andere Sprache. Anders als im herkömmlichen Fremdsprachenunterricht erlernen sie die zweite Sprache nicht nur systematisch, sondern auch durch alltägliche Aktivitäten.
Eine bilinguale Lernumgebung eröffnet neue Wege für das Lernen in der Gegenwart und in der Zukunft. Für die Gemeinschaft der de La Tour Schule Deutschlandsberg ist Englisch nicht nur ein Unterrichtsgegenstand, sondern natürlicher Bestandteil des Schulalltags. Die Umsetzung erfolgt durch Native Speaker und intensiviertem Englisch ab der 1. Schulstufe.

Prüfungswoche

In der de La Tour Schule Deutschlandsberg haben wir eine fest datierte Prüfungswoche mit anschließenden Orientierungsgesprächen. Nicht die Noten, sondern die Lernresultate stehen hierbei im Vordergrund. So werden eventuelle Defizite frühzeitig diagnostiziert, um sie in der Folge gezielt aufzuarbeiten. Prüfungen zum Zwecke der Reflexion und Rückmeldung haben einen festen Platz im Konzept der Schule. Dabei liegt der Fokus auf der Evaluation des Lernergebnisses und nicht auf einer Fehlerkultur.

Bewegte Pause

Es ist uns ein besonderes Anliegen, die gesamte Pause (30 Minuten) an der frischen Luft zu verbringen, deshalb nutzen wir unseren großen Schulgarten, der ein Paradies für natürliche Bewegung bietet.