Der Schultag der fünften bis achten Schulstufe ist durch die Rhythmisierung von Arbeits- und Erholungsphasen gekennzeichnet.


Beim Frühstück und Warm Up können Kinder, die früher außer Haus müssen, gemeinsam mit anderen SchülerInnen frühstücken oder gemeinsam spielen. 
Es gibt aber auch die Möglichkeit, noch offene Aufgaben zu erledigen und sich den eigenen Interessen zu widmen. Sowohl dem sozialen, als auch dem schulischen Aspekt wird Rechnung getragen.

Beim Get Together tauschen sich Schüler unterschiedlicher Altersstufen aus, Organisatorisches wird besprochen, Geburtstage werden gefeiert, Gedichte werden aufgesagt, Literatur wird vorgestellt, beim Speakers-Corner erzählen die Kinder in Englisch aus ihrem Leben, Präsentationen werden gehalten und Feedback wird gegeben.

Special Calls sind Unterrichtseinheiten, in denen neue Themenbereiche eingeführt oder bereits bekannte Themen gemeinsam wiederholt, geübt und damit gefestigt werden. Pädagoginnen und Pädagogen vermitteln hier Lehrinhalte, die die Basis für das selbständige Arbeiten in der Daltonphase darstellen. 

Es ist uns ein besonderes Anliegen, die gesamte Pause (30 Minuten) an der frischen Luft zu verbringen, deshalb nutzen wir unseren großen Schulgarten, der ein Paradies für natürliche Bewegung bietet.
 

In der Daltonphase steht die selbständige Arbeit an den Assignments im Vordergrund.
Die Einrichtung von Fachräumen in Mathematik, Deutsch und Englisch ermöglichen den Schüler*innen in altersheterogenen Kleingruppen zu lernen. Dabei wählen sie selbst die Fachräume aus, wobei sie beachten müssen, dass sie jede Woche alle Fachräume besucht haben.
In der praktischen Umsetzung gestalten die Schüler*innen den Lern- und Arbeitsprozess selbständig im Rahmen der Vorgabe durch die Assignments. Diese Freiheit in Gebundenheit stärkt die Selbständigkeit und die Eigenverantwortlichkeit. In diesen Phasen ergeben sich vielfältige Formen kooperativen Lernens.

Am Fachtag werden die Zweitfächer Geografie, Geschichte, Physik, Musik, usw. in modularer Form unterrichtet. Die Inhalte des jeweiligen Gegenstandes werden über einen Zeitraum von ca. 6 Wochen intensiv bearbeitet. Alle in der Primaria II & Sekundaria unterrichtenden Lehrpersonen sind mit einbezogen. Fächerübergreifend werden auch IT & Werken in das jeweilige Fach integriert.
 

Lesen