Verein der Freunde der de La Tour Schulen

Der „Verein der Freunde der de La Tour Schulen“ stellt sich vor


Die de La Tour Schulen liegen uns am Herzen! Daher haben wir es zu unserem Ziel gemacht, die Schulen bestmöglich zu unterstützen. Sei es bei der Umsetzung von schulbezogenen Projekten (z.B. Schülerreisen, Gartengestaltung, etc.), bei der Konzeption und Organisation von Veranstaltungen (z.B. das Herbstfest), bei Materialanschaffungen (z.B. Schulbücher) oder durch den direkten Support von Schülerinnen und Schülern.


Der Verein setzt sich aus Vereinsvorstand, ordentlichen und außerordentlichen (bzw. unterstützenden) Mitgliedern zusammen:
 

Vorschaubild

Vorstand:

Obmann: Dominik Knes
Obmann: Stellvertreter: Iris Enthaler

Kassier: Susanne Pölzl
Kassier: Stellvertreter: Werner Koch

Schriftführer: Ute Früwirth
Schriftführer: Stellvertreter: Martin Möderl


Der Verein ist kein klassischer Elternverein. Uns ist es ein Anliegen, breit aufgestellt zu sein und viele, für die Schule wichtige, Institutionen miteinzubinden. Die ordentlichen Mitglieder setzten sich daher aus VertreterInnen von Eltern (3), Schule/Lehrer (3), Gemeinde Seiersberg (3), Diakonie de La Tour(1), Bildung (1) und Verwaltung (1) zusammen. Die außerordentlichen

Mitglieder unterstützen den Verein durch regelmäßig Beiträge.


Die VertreterInnen der Eltern Ute Frühwirth, Caroline Lippa und Heidelinde Jackel sind unter freundederdelatourschulen@gmail.com erreichbar.

Hauptziel ist es, Schule und SchülerInnen so gut wie möglich zu entlasten. Ein Benefit besteht u.a. darin, dass durch den Verein verschiedenste finanzielle Aufwendung schnell und unkompliziert beglichen werden können. Das betrifft bis dato z.B. die Anschaffung von Büchern für die Schulbibliothek, die Begleichung von Busrechnungen und den Einkauf von Lebensmittel für den Kochkurs. Die genaue Auflistung der Vereinsausgaben werden jährlich bei der Generalversammlung präsentiert. Diese ist für alle Mitglieder offen – die nächste GV finden sie unter „Termine“.


Das Aufgabengebiet umfasst (lt. Statuten) folgende Bereiche:

  • Unterstützung von Projekten im Rahmen des Unterrichts und im Freizeitbereich
  • Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit
  • Unterstützung von Schülerinnen und Schülern
  • Kommunikation und Zusammenarbeit mit den de La Tour Schulen Seiersberg
  • Nachmittagsbetreuung von Schülerinnen und Schülern
  • Einrichtung einer Bibliothek, Mediathek


Der Verein ist nicht gewinnorientiert und finanziert sich durch Sponsoring, Einnahmen von
Vereinsfesten sowie Beiträge von Eltern.

Herbstfest der de La Tour Schulen Seiersberg im Zeichen des Wandels und der Freundschaft

Am 31. Oktober im Jahre 1517 soll der Theologieprofessor und Mönch Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche von Wittenberg geschlagen haben. Aus der daraus entstandenen geistlichen Auseinandersetzung erwuchs schließlich die Reformation der Kirche und damit einer der bedeutendsten Wandel im religiösen Leben des Abendlandes.

Nicht zufällig fand daher das diesjährige Herbstfest der de La Tour Schulen Seiersberg an diesem Tag statt, denn auch unsere Schule steht für Wandel und Reformation. Dass dieser Wandel jedoch keinesfalls ein freundschaftliches Miteinander aller Beteiligten ausschließt, zeigte der zahlreiche Besuch und die mehr als engagierte Mitarbeit von Familien unserer SchülerInnen in der KUSS Halle. „Um Freundschaften zu etablieren und zu festigen, um in Zeiten des Wandels konstruktiv zum Wohle des Kindes zusammenzuarbeiten, sollte man sich immer wieder einmal treffen und miteinander reden“, stellen die Schulleiter Iris Enthaler und Martin Möderl in ihrer Eröffnungsrede fest, die dabei (glücklicherweise?) ohne 95 Thesen auskamen. Im Zuge der Veranstaltung stellte auch Obmann Dominik Knes den Verein der Freunde der de La Tour Schulen vor und zeigte dabei auch mögliche Formen der Unterstützung auf, die der Verein den Familien und den Schulen zukommen lassen kann.

Für die Highlights dieses Festes sorgten jedoch die SchülerInnen selbst: Ihre gesanglichen und tänzerischen Darbietungen ließen diesen Nachmittag erst zu einem kurzweiligen und erinnerungswürdigen Ereignis werden. Zum Abschluss gelang es ihnen sogar, die gesamte Halle, egal ob alt oder jung, zum Mittanzen beim „Flashmob“ zu animieren – wahrscheinlich kein alltäglicher Anblick bei einem Schulfest.

Abschließend gebührt unser besonderer Dank den zahlreichen helfenden Eltern, Großeltern, Geschwistern sowie anderen Verwandten und Bekannten der SchülerInnen, die beim Auf- und Abbau sowie bei der kulinarischen Versorgung so unermüdlich tätig waren. Wir freuen uns bereits auf die nächste Gelegenheit, Sie wiederzusehen!

Vorschaubild

Die Termine des Vereins der Freunde der de La Tour Schulen

Aktivitäten
Datum Titel
Generalversammlung des Vereins

Kontaktperson: