Schon Wilhelm von Humboldt hat gesagt: „Sprache ist der Schlüssel zur Welt“. Daher haben wir uns in den de La Tour Schulen der Sprachintensivierung verschreiben.


Sprache ist ein Mittel zur Verständigung und zugleich unser gebräuchlichstes Kulturgut. Sprache wird benutzt, vereinfacht, vergessen, laufend neu erschaffen. Das Ausdrücken von Gedanken, das Sprechen in ganzen, zusammenhängenden Sätzen, die Fertigkeit, anderen ein Problem oder Arbeitsvorgehen zu erklären, das Vortragen vor anderen Menschen – all das gehört zur sprachlichen Ausdrucksfähigkeit. Diese nimmt in der jungen Bevölkerung, nicht zuletzt durch den Gebrauch neuer Medien und der „short messages“, immer mehr ab. In den de La Tour Schulen haben wir uns daher der Intensivierung der Deutschen Sprache verschrieben und setzen aus diesem Grunde an verschiedenen Punkten an:

  • Durch das Einrichten von Bibliotheken und regelmäßigen Leseeinheiten wird die Lesekompetenz geschult und eine Lesekultur aufgebaut. 
  • Durch das Aufbereiten und Präsentieren von Inhalten vor kleineren und größeren Gruppen wird die Ausdrucksfähigkeit und Präsentationstechnik geschult. 
  • Durch regelmäßige Besprechungen beim Get Together und Diskussionsrunden wird die Argumentationstechnik erweitert. 
  • Durch Theaterbesuche und gemeinsames Reflektieren wird der Sprachschatz erweitert.

 

Stundenplan